Was wir alles tun, um glücklich zu sein! Wir Menschen tun alles, was wir freiwillig tun, letztlich, um glücklich zu sein. Und, ohne das Thema des…

Beitrag lesenGlück im Schreiben

Sinn ist das, was wir lieben; um dessentwillen wir alles tun, was wir tun. Wir lieben Sinn! Wir sehnen uns nach Sinn! Wir erkennen Sinn durch…

Beitrag lesenDie Liebe zum Sinn

Angst vor dem Wort „Therapeutisch“? Wie oft höre ich, ein Künstler habe in einem Lied (Text) oder einem Buch (Text) seine schwerwiegenden Erlebnisse oder Erfahrungen vearbeitet!…

Beitrag lesenKunst & Das Therapeutische

Der Sinn scheint auf! Im Schreiben Wir können frei schreiben. Nichts hindert uns. Wir können Verschiedenstes auf verschiedene Weise schreiben. Je nachdem, worauf wir unseren Blick…

Beitrag lesenSchreiben und Sinn

Wir können schreiben! Wir können unsere Ideen, Gedanken und Geschichten in Worte fassen, ihnen Sinn und Bedeutung verleihen und ihnen dann erneut begegnen. Ist das nicht…

Beitrag lesenDas Wunderbare

Es geht um Dich! Nur um Dich! Schreib‘ Dich nieder! Schreib‘ nieder, was Deins ist! Schreib‘ nieder, was Dich ausmacht, was Du zu sagen hast, was…

Beitrag lesenEs geht um Dich!

Im Schreiben sind wir frei! Im Schreiben können wir frei unseren Gedanken begegnen; im Schreiben können wir im prüfenden Wort allen unseren Gedanken begegnen. Wir können…

Beitrag lesenFreiheit

Im Schreiben sind wir der Zeit enthoben. Im Schreiben gibt es keine Zeit. Im Schreiben sind wir befreit von der Zeit der Gegenwart, von der Zeit…

Beitrag lesenZeit

Im Schreiben können wir viel entdecken; über uns und über die Welt. Besonders über uns. Diese Entdeckungen machen uns reich; so reich, wie uns wohl kaum…

Beitrag lesenEntdeckungen

Im Schreiben können wir auf Wahrheit stoßen. Indem wir gedankenverloren schreiben, können wir ihr manchmal begegnen. Wahrheit ist das höchste Gut des Menschen. Ob das, was…

Beitrag lesenWahrheit

Nur für Erwachsene! Du bist genau der Mensch, den Du beschreiben kannst. Über den Du schreiben kannst. Kannst! – Nicht könntest! Du bist genau in dem…

Beitrag lesenSelbsterkenntnis

Im Schreiben können wir berichten. Wir können zum Beispiel anderen Menschen davon berichten, wie es unserer Meinung nach gerade in der Welt zugeht oder was sich…

Beitrag lesenBerichten

Weit davon entfernt, vollständig zu sein. Oder allwissend, klar, frei von Irrtümern, frei von unnützen Sorgen, Ängsten, irrsinnigen Gefühlen, Emotionen – und dem ganzen Wahnsinn, der…

Beitrag lesenTherapie

Wer einmal, auch nur ein einziges Mal, dem Zauber des Schreibens unterlag oder besser: dem Zauber des Schreibens unterliegen durfte, der wird wohl Zeit seines Lebens…

Beitrag lesenDer Zauber des Schreibens

Die meisten Abenteuer haben es mit sinnlicher Wahrnehmung und emotionalem Erleben, weniger aber mit philosophischer Erkenntnis zu tun. Im Schreiben, besonders im Philosophisch-Therapeutischen Schreiben, können Sie…

Beitrag lesenAbenteuer Schreiben

Angst begleitet den um sich selbst wissenden Menschen. Immer. Mal mehr, mal weniger. Manchmal zu sehr. Manchmal zu sehr, zu stark, zu aufdringlich, unabwendbar, eklig und…

Beitrag lesenAngst

Schweigen versiegelt, erniedrigt, erdrückt, erstickt. Schweigen nimmt die Luft zum Atmen. Schweigen legt Ketten an. Schweigen ist der Nährboden für Unrecht und die selbstzerstörerischen Krankheiten: Scham,…

Beitrag lesenAusbruch aus dem Schweigen

Manchmal fehlt zum Schreiben der Mut. – Warum? – Wem oder was, das uns Angst macht, könnten wir im Schreiben denn begegnen. Wenn wir Unwahres schreiben…

Beitrag lesenMut zum Schreiben

Im Schreiben begegnen wir einem unbekannten Wesen. Im Schreiben begegnen wir einem fremden, wunderbaren und liebenswerten Wesen. Im Schreiben begegnen wir uns selbst. Ein Widerspruch? Nein!…

Beitrag lesenSchreiben